Den meisten Schülern stellt sich nach der Schule die Frage: Studieren, arbeiten oder reisen? Viele entscheiden sich dafür, einige Monate ins Ausland zu gehen, um sich eine Auszeit vom stressigen Alltag zu nehmen und ein unbekanntes Land zu erkunden. Der Großteil der Jugendlichen entscheidet sich dabei für Work & Travel, wobei sie sich ihre Reise durch arbeiten in einem Betrieb, finanzieren können. Hier erfährst du alles, was du speziell zu Work & Travel in Australien wissen musst.

Einstieg

Vorerst ist es wichtig zu wissen, dass es einige Voraussetzungen gibt, um in Australien arbeiten zu dürfen. Das Wichtigste, was man als Backpacker braucht, ist ein gültiger Reisepass und das „Working-Holiday-Visum“. Man kann das Visum nur einmal im Leben, im Alter zwischen 18 und 30, beantragen. Außerdem musst du einen bestimmten finanziellen Betrag vorweisen, um im Notfall wieder ausreisen zu können.

In Australien angekommen, geht es direkt ins Hostel, wo man sofort in das Backpacker-Leben eintaucht. Leben auf engstem Raum steht nun an der Tagesordnung. Für die Meisten ist die Umstellung in den ersten Tagen die größte Hürde. Sobald man sich zurechtgefunden und eingelebt hat, macht man sich also auf die Suche nach einem passenden Job, um sich in der folgenden Zeit über Wasser halten zu können.

Jobs

Für Backpacker in Australien gibt es unterschiedlichste Jobs in verschiedensten Bereichen, weswegen für jeden auch das Passende dabei sein müsste. Im Folgenden findet ihr die beliebtesten und bekanntesten Jobs, die man in Australien ausüben kann:

Einer der wichtigsten Jobs ist „Farmwork“, wie zum Beispiel „Fruit Picking“. Man hilft dabei bei der Ernte auf den Feldern und kann im Gegenzug bei der zuständigen Familie übernachten. Mit Hilfe von „Farmwork“ kann man auch an das „Second-Year-Visa“ gelangen, wodurch man die Erlaubnis bekommt, ein zweites Jahr in Australien verbringen zu dürfen.

Die Tourismusbranche ist ein weiterer Bereich, in dem viele Backpacker arbeiten. Dazu gehört zum Beispiel auch der Hotel- und Gastronomiebereich. Man kann also zum Beispiel an der Rezeption eines Hostels arbeiten oder aber auch als Servicekraft in einer Bar oder einem Restaurant.

Vor allem viele der weiblichen Backpacker entscheiden sich als Au Pair zu arbeiten. Auf diesen Weg ist es sehr einfach schnelles Geld zu verdienen. Außerdem lebt man als Kindermädchen zusammen mit der Familie im Haus, bekommt Übernachtungen und Versorgung umsonst und wird zusätzlich wöchentlich bezahlt. Ein Vorteil an diesem Job als Au Pair ist, das Mädchen sowie Jungs in diesem Bereich arbeiten können.

Fazit

Abschließend ist zu sagen, dass Work & Travel in Australien für jeden zu empfehlen ist, der nach der Schule seine freie Zeit sinnvoll nutzen möchte. Bei einem Auslandsjahr lernt man viel über sich selbst, lernt fernab von Freunden und Familie Entscheidungen zu treffen und kann ganz in die fremde Kultur und Sprache eintauchen. Work & Travel ist für viele ein einmaliges Erlebnis, auf das man sein ganzes Leben lang gerne zurückblickt.