Paris ist meistens als die Stadt der Liebe bekannt – dabei gibt es so viel mehr zu sehen und Entdecken! Die Hauptstadt Frankreichs, die im Norden des Landes liegt, ist in 20 Arrondissements (Stadtbezirke) aufgeteilt. Ursprünglich war das heutige Paris die keltische Siedlung Île de la Cité und später eine Stadt der Römer. Im 16. Jahrhundert blühte die Stadt unter Franz I. auf und wurde in den folgenden Jahrzehnten durch viele barocke Gebäude und Prachtstraßen bereichert. Als ehemals Hauptresidenz des Königs und später als politisches und wirtschaftliches Zentrum des Landes war Paris immer von großer Bedeutung – und das hat sich bis heute nicht geändert. Welche beeindruckenden Sehenswürdigkeiten die Stadt Dir bietet, zeigen wir Dir jetzt.

 

EiffelturmEiffelturm

Der Eiffelturm ist das Wahrzeichen der Stadt und ein absolutes Must Do bei Deinem nächsten Paristrip. Das 324 Meter hohe Bauwerk wurde für die Weltausstellung zum 100. Jahrestag der Französischen Revolution von Gustav Eiffel im 7. Arrondissement an der Seine erbaut. Ursprünglich war der Eiffelturm der wichtigste Fernsehturm in Paris, er hat sich aber inzwischen zu einem der meistbesuchten Wahrzeichen der Welt entwickelt. Während des Baus gab es Proteste gegen die Architektur, die laut Gegnern nicht den französischen Geschmack widerspiegelt. Als der Turm eröffnet wurde, überwog aber der Stolz bei den Parisern. Heute prägt der Eiffelturm nicht nur das Stadtbild der französischen Hauptstadt, sondern bietet vor allem von der dritten Etage auch einen beeindruckenden Ausblick. Bei einer Tour mit einem Guide kannst Du noch viel mehr über das Bauwerk erfahren!

 

Montmartre und Sacré-CoeurSacre Coeur Paris

Die Basilika Sacré-Coeur ist eine römisch-katholische Wallfahrtskirche auf dem Hügel Montmartre in Paris. Der Architekt Abadie lies sich durch Kirchen im byzantinischen Stil wie die Hagia Sofia in Istanbul und den Markusdom in Venedig inspirieren. Die Kreuzkuppelbasilika gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Paris und bietet dank der erhöhten Lage einen schönen Ausblick über die Stadt. Auf den Treppen vor der Sacré-Coeur solltest Du gut auf deine Sachen aufpassen, da dort viele Taschendiebe lauern. Das Viertel Montmatre ist für die vielen Künstler und romantischen Straßen und Restaurants bekannt. Besonders schön ist der Place de Tertre, das historische Zentrum von Montmartre, auf dem Du neben Souvenirs viele schöne Bilder als Erinnerung an deinen Paristrip kaufen kannst. Im Pariser Rotlichtviertel solltest Du dir eine Show im bekannten Moulin Rouge nicht entgehen lassen!

 

Arc de TriompheParis Triumphbogen

Im Zentrum des Place Charles de Gaulle wurde ab 1806 im Auftrag von Kaiser Napoleon I. der Arc de Triomphe gebaut. Aufgrund mehrer Architekten und politischen Wechseln dauerte der Bau im antiken römischen Stil bis 1836 an. Bekannt ist der Triumphbogen heute vor allem für die Reliefs, die z.B. die Marseillaise zeigen. Unter dem Bogen wurde ein unbekannter Soldat aus dem Ersten Weltkrieg begraben, der heute mit der Ewigen Flamme noch an die nicht identifizierten Toten erinnert. Der Arc de Triomphe ist nicht nur eine beliebte Sehenswürdigkeit, sondern wird auch das ganze Jahr hindurch für Ehrungen und Kranzniederlegungen genutzt. Wenn Du beim Triumphbogen stehst, achte auf jeden Fall auf die zwölf Avenuen, die sternförmig vom Bauwerk ausgehen – vor allem von Oben ein faszinierendes Bild!

 

Notre Dame und Île de la CiteParis Notre Dame

Die katholische Kathedrale Notre Dame wurde ab 1345 auf der Île de la Cite, einer Insel auf der Seine, erbaut und wurde nach mehreren Bauphasen erst nach 200 Jahren im gotischen Stil fertiggestellt. Heute bietet sie Platz für bis zu 10.000 Personen. Im Inneren der imposanten Kirche schaffen große bunte Fenster eine einzigartige Atmosphäre. Nicht nur von der Spitze des Eiffelturms sondern auch von den Glockentürmen der Notre Dame kannst Du einen tollen Ausblick über Paris genießen. Weitere Sehenswürdigkeiten auf der Insel, die Du am Besten mit einem Guide entdeckst, sind der Justizpalast und die Conciergerie.

 

KatakombenParis Katakomben

Die Knochen von sechs Millionen Parisern, das größte Massengrab der Welt – für schwache Nerven sind die Katakomben in Paris nichts. 1785 wurden leere Bergstollen genutzt um Menschen zu begraben, da der Platz auf den Friedhöfen der Stadt nicht mehr ausreichte. Schon bald wurden die Knochen als dekoratives Element genutzt und Gedenktafeln und Holzkreuze angebracht, die die Herkunft der Toten beschreiben. Ein kleiner Teil der insgesamt 300 Tunnelkilometer ist heute als Museum zugänglich, während der Hauptteil geschlossen ist und für Versorgungsleitungen sowie den Goldschatz der Französischen Nationalbank genutzt wird. Um lange Wartezeiten zu vermeiden sind Tickets ohne Anstehen für dich am Besten, damit Du dann auf der ca. 45 minütige Tour möglichst viel über die Unterwelt von Paris erfahren kannst.

 

LouvreParis Louvre

Das meistbesuchte Museum der Welt befindet sich in der ehemaligen Residenz der französischen Könige, dem Palais du Louvre, und um umfasst ungefähr 380.000 Werke. Neben den griechischen und römischen Antikensammlungen sowie der Abteilung der italienischen Renaissancemalerei kannst Du im Louvre auch die französischen Kronjuwelen bewundern. Besonders bekannt ist die Mona Lisa von Leonardo da Vinci, vor der sich meistens Besuchermassen sammeln. Werft also nur einen kurzen Blick auf das Gemälde und entdeckt die weiteren tollen Sammlungen. Auch die Hochzeit zu Kana von Paolo Caliari ist weltweit bekannt, da es das letzte Abendmahl darstellt. Lass Dich treiben und genieße die Ausstellungen eines der größten Museen der Welt.

 

Disneyland Paris

Ein absolut magisches Erlebnis ist ein Besuch im Disneyland, das nur 32km außerhalb von Paris ist. Erreichbar ist der 1992 erbaute Freizeitpark mit der Bahn oder dem Auto ab Paris und bietet die Möglichkeit ein Ein- oder Mehrtagesticket zu kaufen. Im Adventureland kannst Du dich auf die Spuren von Indiana Jones begeben, während sich im Frontierland alles um den Wilden Westen dreht. Für eine Pause eigenen sich die Restaurants und Geschäfte in der Main Street USA. Gestärkt kannst Du dann im Discoveryland die fiktive Zukunft von Star Wars entdecken und im Fantasyland Märchen wie z.B. Dornröschen auf die Spur gehen. Außerdem gibt es noch den Walt Disney Studio Park seit 2002, in dem man hinter die Kulissen von Filmen sehen kann. Gezeigt werden in den verschiedenen Themenparks Spezialeffekte und Shows, außerdem gibt es viele Fahrgeschäfte für alle Actionliebhaber. In der Nähe des Parks findest Du mehrere Hotels sowie das Disney Village mit Shops, Restaurants, einer Diskothek und einem Kino. Dein Trip nach Paris wird mit einem Besuch des Disneylands zauberhaft und Du erlebst einen unvergesslichen Tag!

 

Schloss VersaillesSchloss Versailles

In der Nachbarstadt Versailles befindet sich eine der größten Palastanlagen Europas, die bis zur Französischen Revolution die Residenz des Königs war. In dem Schloss kannst Du heute ein Museum besuchen, das unter anderem die Prunkgemächer des Königs und der Königin zeigt. In der Spiegelgallerie im Schloss, in der der Waffenstillstand nach dem Ersten Weltkrieg geschlossen wurde,  gibt es 357 Spiegelflächen und beeindruckende Deckengemälde. Früher lebten bis zu 5000 Menschen im Schloss, deren Apartments heute nicht mehr erhalten sind. Außerhalb des Palastes erstrecken sich Parkanlagen über 790 Hektar mit mehr als 350.000 Bäumen – gerade bei schönem Wetter ein toller Ausflug von Paris! Gerade im Sommer gibt es meistens lange Schlangen, sodass sich auch hier wieder ein Ticket ohne Anstehen lohnt.

 

Essen in ParisCroissants

Bei deinem Parisaufenthalt hast Du die Möglichkeit, typisch französische Gerichte auszuprobieren. Um perfekt in den Tag zu starten ist ein Frühstück mit einen Café au Lait, Baguette oder Croissants ideal. Neben Hauptgerichten wie Coq au Vin, Bouillabaisse und Flammkuchen bietet die französische Küche auch viele süße Spezialitäten wie Crêpes, Macarons und Mousse au Chocolat. Besonders empfehlenswert sind die Restaurants L’Oseille, Les Epiciers und Seb’on. Aber auch wenn Du in keines dieser Restaurants gehst, kannst Du an jeder Ecke leckeres Essen finden!

 

Wenn Du nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag entspannen möchtest, kannst Du dich einfach wie viele Pariser in einen der schönen Parks setzen oder in einem Bistro eine Kleinigkeit essen und trinken. Fühle den französischen Lebensstil „Le savoir-vivre“: Genieße das Leben!