Hamburg ist mit mit 5 Millionen Einwohnern die zweitgrößte deutsche Stadt und hat jede Menge zu bieten. Die Stadt ist ein wichtiger Kultur-, Industrie- und Handelsstandort und ist nach New York und London der weltweit drittgrößte Musicalstandort, weshalb Du dir auf keinen Fall ein Musical entgehen lassen solltest! Der Hamburger Hafen ist einer der größten Umschlaghäfen weltweit und macht die Stadt mit dem internationalen Flughafen zu einem wichtigen Logistikzentrum und ist dadurch auch für Besucher gut erreichbar.

 

König der Löwen Musical

Ein Musicalbesuch ist ein Must Do in Hamburg! Das erfolgreichste Musical ist König der Löwen, das Dich mit Timon, Pumbaa und vielen weiteren tollen Charakteren in seinen Bann zieht. Das Löwenjunge Simba verliert seinen Vater Mufasa durch seinen Onkel Scar und muss dann um den Titel des Königs im Geweihten Land kämpfen. Auch viele wichtige Themen des Lebens wie Liebe, Angst und Glück spielen eine große Rolle. Die ergreifende Musik von Sir Elton John und Sir Tim Rice und die afrikanischen Rythmen schafften eine magische Atmosphäre im Stage Theater im Hafen in Hamburg. Neben der Musik kannst Du die schönen Kostüme und einzigartigen Bühnenbilder bewundern, die Dir die Faszination Afrika näher bringen. Das Musical basiert auf dem gleichnamigen Disney Film und begeistert Jung und Alt. Um zum Theater zu kommen, nimmst Du eine der Musical-Shuttelfähren, wofür du ungefähr 30 bis 40 Minuten einplanen solltest. Simba, Timon, Pumbaa und Co. erwarten Dich!

In Hamburg gibt es nicht nur das bekannte Musical König der Löwen, sondern auch viele weitere Veranstaltungen, Events und Musicals wie das Aladdin Musical. Dort lernst Du die Welt von 1001 Nacht und die märchenhafte Liebesgeschichte von dem Dieb Aladdin und Prinzessin Jasmin kennen.

 

RathausHamburg Rathaus

Das Hamburger Rathaus steht in der Nähe der kleinen Alster und prägt das Bild der Stadt. Vermutlich ist es das sechste Rathaus der Stadt, denn die Vorgänger wurden wegen Bränden und Kriegen zerstört. Im Jahr 1897 wurde das aktuelle Bauwerk mit der aufwendig verzierten Fassade aus Sandstein fertiggestellt. Es ist heute der Sitz der Bürgerschaft und des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg.  Mit einer Führung kann das Rathaus halbstündlich von 11 bis 16 Uhr besichtigt werden.

 

MichelHamburg Hafen Michel

Das Wahrzeichen der Hansestadt ist seit Langem die evangelische Hauptkirche St. Michaelis, die in den letzten 400 Jahren zweimal wiederaufgebaut werden musste. Mit der Höhe von 132 Metern ragt der Turm über die Dächern der Stadt hinaus und ist aus vielen Blickwinkeln zu sehen. Neben den fünf Orgeln, der Gewölbekeller und dem Kirchenschiff ist der Ausblick von Kirchturm besonders schön. Da der Michel in der Nähe des Hafens ist, hast Du den wahrscheinlich schönsten Blick über den Hafen und die Stadt. Der Eintritt zur Kirche ist kostenlos, der Turm kostet 5€ pro Person.  Ein besonderes Erlebnis ist es, nachts auf den Turm zu steigen, was an bestimmten Tagen nach einer Reservierung möglich ist.

 

AlsterHamburg Alster

Die Binnen- und Außenalster in Hamburg sind für Spaziergänge um das Wasser und für Rundfahrten perfekt. Der Sonnenuntergang verleiht ein romantisches Flair und zieht nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische an. Das Gewässer mit einer Fläche von 164 Hektar ist in mehrere Abschnitte eingeteilt. Die Grünflächen bieten viele schattenspendende Bäume und sind bei Familien genauso wie bei Joggern beliebt – und bieten Dir einen tollen Ort für eine Pause bei einem warmen Frühlings- oder Sommertag.

 

FischmarktFischmarkt Hamburg

In der Stadt an der Alster findet seit 1703 jeden Sonntagmorgen der weltbekannte Wochenmarkt statt, der 70.000 Besucher anzieht. Auch wenn der Markt wegen der großen Auswahl von Fisch oft Fischmarkt genannt wird, gibt es Obstkörbe, Blumen, Cafés und sogar Livemusik. Vor allem die Obstkörbe sind beliebt, die ein Marktschreier so lange weiter befüllt, bis sich ein Käufer findet. Allein zum Beobachten der Verkäufer und Käufer lohnt sich ein Besuch, denn dann kannst Du in Ruhe das rege Treiben beobachten. Egal ob Du Frühaufsteher bist oder gerade von einer lange Nacht auf der Reeperbahn kommst – der Fischmarkt bietet etwas für Jeden!

 

ElbphilharmoniePhilharmonie Hamburg

Als die Elbphilharmonie an der westliche Spitze der Hafencity in Hamburg im Januar 2017 eröffnet wurde, sollte das Konzerthaus ein neues Wahrzeichen der Stadt werden. Das moderne Gebäude wurde mit einer Glasfassade verkleidet, die an einen Kristall, Segel oder Wasserwellen erinnert. Die Elbphilharmonie steht auf dem Sockel des ehemaligen Kaiserspeichers, dem ehemals größten Lagerhaus Hamburgs. Bei einer Tour durch die Elbphilharmonie lernst Du das Haus kennen und erfährst viele interessante Fakten über die Planung, den Bau und die Probleme die dabei auftraten. Nach einer Außenführung geht es auf der ersten gebogenen Rolltreppe der Welt nach Innen. Der Ausblick von der 37 Meter hohen Plattform Plaza bietet einen wunderschönen Blick über Hamburg und den Hafen. Die Tour ist nicht nur für Orchester Liebhaber total interessant, sondern auch für alle, die die Stadt Hamburg genau kennen lernen wollen.

 

SpeicherstadtSpeicherstadt Elbe Hamburg

Die Speicherstadt in Hamburg ist der weltgrößte historische Lagerhauskomplex, weshalb sie 2015 mit dem Kontorhausviertel und dem Chilehaus zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Gelegen am Hamburger Hafen wurden die Gebäude zwischen 1883 und 1927 südlich der Altstadt erbaut. Vor allem bei einer Hafenrundfahrt ist die Speicherstadt eine der Hauptattraktionen. Auch zu Fuß kann der Stadtteil entweder allein oder mit einer Stadtführung entdeckt werden, bei der Du auch viel über die Geschichte Hamburgs erfährst. Besonders schön ist das Viertel bei Beginn der Dämmerung, wenn die Speicherstadt in ein warmes Licht getaucht ist. Die Beleuchtung der Backsteingebäude und Stahlbrücken durch 800 Scheinwerfer verstärkt die schöne Atmosphäre und bietet ein perfektes Fotomotiv.

 

ReeperbahnHamburg Reeperbahn

Im Stadtviertel St. Pauli in Hamburg, dem Vergnügungs- und Rotlichtviertel der Stadt, findest Du die Reeperbahn. Die 930 Meter lange Straße mit dem Spitznamen „die sündigste Meile der Welt“ bietet viele Diskotheken, Bars und Nachtclubs. Bekannt ist das Café Keese und die Kneipe „Zur Ritze“, in deren Boxkeller schon die Klitschko Brüder und Ben Becker trainiert haben. Um die Reeperbahn genau kennen zu lernen und viele spannende Geschichten zu erfahren, bietet sich eine Geführte Kiez-Tour an, bei der Dich ein gebürtiger St. Paulianer durch das Viertel führt. Geschichten über Gangs und Bandenkriege dürfen genauso wenig fehlen wie ein Besuch in dem „Dollhouse“, einem der bekanntesten Strip-Clubs der Stadt – tauche ein in das Nachtleben Hamburgs!