Wandern in Cinque Terre

manarola italien

Cinque Terre – „fünf Dörfer“ an der ligurischen Riviera, die man einfach lieben muss. Über eine Länge von 9 Kilometern wurden die Dörfer Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore an steilen Klippen gebaut und mit viel Kreativität über- und nebeneinander geschachtelt. Das Ergebnis ist eine einzigartige, farbenfrohe Küstenlandschaft, die sich perfekt zum Wandern eignet. Starte deine Tour in Monterosso oder Riomaggiore und lass Dich von dem atemberaubenden Ausblick faszinieren.

 

Sonnenaufgang über Florenz vom Pizziale Michelangelo erleben

Sonnenaufgänge sind etwas ganz besonderes. Normalerweise überfüllte Orte sind menschenleer, Du schaust zu wie die Welt um Dich herum erwacht und die ersten Sonnenstrahlen die Kulisse in ein goldenes Licht tauchen. Stelle Dir vor, Du erlebst einen solchen Sonnenaufgang in Florenz, Italien. Der beste Ausgangspunkt dafür ist der Pizziale Michelangelo, ein 1865 nach den Plänen des Stadtplaners Giuseppe Poggi erschaffener Aussichtsplatz.

Gondelfahrt in Venedig

Gehört mittlerweile zum Standard einer jeden Italienreise, ist aber dennoch nicht wegzudenken. Die am Wasser gebaute Stadt VENEDIG bietet mit ihren vielen verschlungenen Kanälen eine tolle Möglichkeit, sich mit einem besonderen Transportmittel befördern zu lassen – einer venezianischen Gondel. Gerade bei Sonnenuntergang sind die Kanäle in ein magisches Licht getaucht, weshalb sich eine GONDELFAHRT hier besonders lohnt.

Wandern auf den Vesuv

Am Golf von Neapel entstand vor etwa 12.000 Jahren ein Vulkan der Superlative. Er ist über 1.000 Meter hoch und einer der wenigen aktiven Vulkane Italiens – und Du kannst ihn besteigen. Oben angekommen kannst Du in den Schlot schauen, aus dem zuletzt 1944 kochende Lava herausbrach. An einem klaren Tag kannst Du sogar bis über den Golf sehen und hast einen tollen Blick auf die Inseln Capri und Ischia. Startpunkt für einen Ausflug zum Vesuv ist die Stadt NEAPEL.

Pizza essen in Rom

Auf der perfekten Italienrundreise darf natürlich auch der Magen nicht zu kurz kommen. Ein wirklicher Geheimtipp ist hier das Restaurantviertel Trastavere, in dem vom Trubel der Großstadt nicht viel zu spüren ist. Schlendere durch die Gassen des Stadtteils auf der anderen Seite des Tibers und entdecke die kulinarischen Höhepunkte Deiner Reise.

Rudern auf dem Pragser Wildsee

Mitten in Südtirol und damit im Norden Italiens befindet sich ein von Wald umgebener Gebirgssee mit blauem, glasklarem Wasser, atemberaubenden Bergen und einem Bootshaus. Leihe Dir ein Ruderboot und erlebe diese atemberaubende Naturkulisse von der Mitte des Sees.

Die blaue Grotte, Insel Capri

Wer ein ganz besonderes Naturschauspiel erleben möchte, der sollte sich unbedingt die „Grotta Azzurra“ im nordwestlichen Teil der Insel Capri ansehen. Der Eingang der Grotte ist lediglich 1,5 Meter hoch. Das meiste Sonnenlicht in der Höhle tritt durch eine Öffnung unterhalb des Wassers ein, weshalb das Wasser in der Höhle in einem hellen, satten Blau schimmert. Weitere Aktivitäten auf der Insel CAPRI findet ihr auf unserer Website.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

TEILEN
Nächster Artikel10 kostenlose Dinge in London